Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Drogenrazzia

Szenen wie aus einem Krimi Polizei geht Hart gegen fünf Männer vor

Verwechslung oder berechtigtes Vorgehen? Fünf Männer sind in Oberstotzingen von der Polizei hart gefilzt worden. Die Ermittlungen laufen noch.

19.10.2015
  • CATRIN WEYKOPF

Oberstotzingen Zahlreiche Besucher des Lindenfests beobachteten, was sich vor dem Gasthaus Hirsch abspielte: Fünf Männer lagen dort am Abend des 30. August bäuchlings am Boden - gefesselt mit Handschellen. Vorausgegangen war ein Zugriff einer verdeckt arbeitenden bayerischen Drogenermittler-Einheit. Die hatte den Wagen der Männer observiert und in Oberstotzingen zum Halten gebracht.

Jochen P. aus dem Landkreis Günzburg war einer der Insassen des Autos. Er beklagt die Härte, mit der die Polizei vorgegangen sei. Zusammen mit vier Freunden sei er auf dem Rückweg von einem Amsterdam-Urlaub gewesen. Dort habe die Gruppe Marihuana konsumiert und auch welches für den Gebrauch zu Hause eingekauft - allerdings insgesamt "maximal fünf Gramm".

Was dann in Oberstotzingen geschah, war vom Format her jedoch eher eine Razzia, wie sie für Groß-Dealer vorgesehen wäre - und nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Memmingen war sie genau das.

Wie Jochen P. berichtet, wurde das Auto überholt und zum Halten gebracht. Ein vermummter Mann stieg aus, zog eine Pistole und brüllte "Hände hoch! Aussteigen!" Voller Panik hätten die Männer das Auto verriegelt." Es sei nicht erkennbar gewesen, dass es sich um Polizisten handele. Die Ermittler wiederum gingen davon aus, dass die Insassen sich entziehen wollten und schlugen eine der Scheiben ein. Die Männer wurden P. zufolge auf die Straße gezogen und auf den Boden gelegt. Im Auto wurden der Polizei zufolge sechs Gramm Marihuana und ein Gramm Haschisch gefunden - eine Menge, die eher für den Hausgebrauch als für den Handel bestimmt ist.

P., der seither nach eigenen Angaben Angstzustände hat und in Behandlung ist, hat die Sache einem Anwalt übergeben. Er prangert einen überzogenen Einsatz an. Der Staatsanwaltschaft Memmingen zufolge habe es hingegen zahlreiche Anhaltspunkte dafür gegeben, dass die Männer deutlich größere Mengen Marihuana mitführten, so Pressestaatsanwalt Dr. Christoph Ebert. Inwiefern die Sache ein juristisches Nachspiel haben wird - ob wegen des Marihuanas oder wegen körperlicher beziehungsweise seelischer Verletzungen der Festgenommenen - ist offen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular