Heilbronn

Grüne setzen Kretschmanns Sohn auf Liste für Bundestagswahl

Die Südwest-Grünen haben den Sohn des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) auf die Kandidatenliste zur Bundestagswahl gesetzt.

11.04.2021

Von dpa

Die Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Marijan Murat/dpa

Heilbronn. Johannes Kretschmann wurde am Sonntag auf dem Parteitag in Heilbronn mit 74,38 Prozent auf Listenplatz 22 gewählt - ohne Gegenkandidaten.

Johannes Kretschmann (geb. 1978) ist bisher Fraktionssprecher der Grünen im Sigmaringer Kreistag. „20 Jahre nach meinem Eintritt in die geilste Partei wurde ich im Sigmaringer Kreistag 2019 Vorsitzender der geilsten Fraktion“, sagte er am Sonntag. Bereits als Jugendlicher war er aktiv in der Grünen-Jugend. Er hat Religionswissenschaft, Rumänistik und Linguistik studiert und als Online-Redakteur gearbeitet.

In seiner Bewerbungsrede auf dem Parteitag sprach er sich für den Schutz von Natur und Klima, für den Erhalt des Lebensraums des Schwarzen Apollos, eines seltenen Tagfalters, und eine versöhnlichere Europapolitik aus. Die Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck würden Grund dafür sein, dass die Grünen bei der Bundestagswahl „feiern werden wie der Lump am Stecken“.

Johannes Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) schaut in die Kamera. Foto: Thomas Warnack/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2021, 08:09 Uhr
Aktualisiert:
11. April 2021, 10:58 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. April 2021, 10:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App