Stuttgart

Südwest-FDP für Koalitionsverhandlungen im Bund

Die Bundes-FDP bekommt für die geplanten Koalitionsverhandlungen mit SPD und Grünen Rückendeckung aus dem Südwesten.

16.10.2021

Von dpa/lsw

Michael Theurer, stellvertretender FDP-Fraktionsvorsitzender, mit Maske. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Stuttgart. „Auf der Grundlage des Sondierungspapiers unterstützt die FDP Baden-Württemberg die Empfehlung an den Bundesvorstand, Koalitionsverhandlungen aufzunehmen“, erklärte Landesparteichef Michael Theurer, der auch stellvertretender Vorsitzender der liberalen Bundestagsfraktion ist. Der Landesvorstand hatte das Sondierungspapier der drei Parteien am Freitagabend besprochen.

SPD, Grüne und FDP steuern knapp drei Wochen nach der Bundestagswahl auf Koalitionsverhandlungen für eine Ampel-Regierung zu. Der SPD-Vorstand votierte am Freitag dafür, bei den Grünen soll ein Kleiner Parteitag am Sonntag entscheiden, die FDP-Führung dann am Montag. In einem Bilanzpapier hatten die Unterhändler ihre Linie in mehreren strittigen Punkten festgelegt, etwa Steuererhöhungen ausgeschlossen und Wege für mehr Klimaschutz formuliert.

Nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg im März hatte sich Wahlsieger Winfried Kretschmann (Grüne) entschlossen, die Regierung mit der CDU fortzusetzen - und sich damit gegen ein ebenfalls mögliches Ampel-Bündnis mit SPD und FDP entschieden. Die Liberalen sind daher im Stuttgarter Landtag weiter in der Opposition.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2021, 10:29 Uhr
Aktualisiert:
16. Oktober 2021, 10:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Oktober 2021, 10:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App