Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bahn-Anschläge

Suche nach den Tätern läuft

Nach zwei Brandanschlägen auf Bahnanlagen in Stuttgart fahndet die Polizei weiter nach den Tätern. Ein erster Verdacht habe sich nach einer Wohnungsdurchsuchung allerdings nicht erhärtet, sagte ein Polizeisprecher gestern auf Nachfrage.

21.02.2012

Von LSW

Stuttgart Am Freitag hatten Datenkabel in einem Bahntunnel nahe der Innenstadt gebrannt - die Folge war ein Verkehrschaos, das Auswirkungen auf den Bahnverkehr in ganz Süddeutschland hatte. Rund 40 Rohre für das so genannte Grundwassermanagement für das Bahnprojekt Stuttgart 21 waren am Sonntag in Flammen aufgegangen.

An beiden Tatorten, die nicht weit voneinander entfernt sind, wurden nach Polizeiangaben Spuren von Brandbeschleunigern gefunden. Experten würden diese noch untersuchen, sagte der Sprecher. Ob beide Anschläge von denselben Tätern begangen wurden, stehe noch nicht fest. Ungeklärt sei nach wie vor auch, ob der oder die Täter zum Kreis der Stuttgart-21-Gegner gehören.

Sprecher des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 betonten, ihre Gruppe lehne "entschieden jegliche Form von Gewalt und Sachbeschädigung ab". Verwerflich sei allerdings auch, wenn das Fehlverhalten Einzelner genutzt werde, "um eine der friedlichsten Bürgerprotestbewegungen Deutschlands zu diskreditieren", schrieb Friederike Perl vom Sprecherteam des Aktionsbündnisses.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Februar 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+