Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kleine Fläche bleibt Mahnmal

Stuttgart-21-Gegner säen Rasen im Schlossgarten

Stuttgart. Die "Pakschützer", ehrenamtliche Landschaftsgärtner und Stuttgart-21-Gegner haben am Samstagvormittag damit begonnen, neuen Rasen im Stuttgarter Schlossgarten zu säen.

07.05.2011

Mit Vertikutierern, Kreiseleggen und Rasenbandmaschinen bearbeiteten die rund 20 Aktivisten eine Fläche von etwa 2500 Quadratmetern. Der Boden sei beim Wasserwerfereinsatz der Polizei gegen Anti-Stuttgart-21-Demonstranten Ende September vergangenen Jahres schwer beschädigt worden, die Grasnarbe teilweise zerstört, erklärten sie.

Da das Areal als Bauvorbereitungsland für das Milliarden-Bahnprojekt gilt, wird es nicht mehr von den Gärtnern der Wilhelma gepflegt, die sich auch um den Schlossgarten kümmern. Es habe im Vorfeld aber Absprachen mit ihnen gegeben.

Nach Angaben der Veranstalter soll die Aktion als «konstruktives Signal für den dauerhaften Schutz des Mittleren Schlossgartens» verstanden werden. Lediglich eine kleine Fläche, an der die Wasserwerfer standen, wollen die Veranstalter nicht mehr begrünen. Sie soll als «Mahnmal» unbepflanzt bleiben.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2011, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Mai 2011, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Mai 2011, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+