Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

Studie: Auslands-Arbeitseinsatz der Eltern belastet Kinder seelisch

Wenn die Eltern zur Arbeit ins Ausland gehen, verstärkt das bei ihren Kindern die Anfälligkeit für Krankheiten und tiefer Traurigkeit.

16.10.2015

Von dpa

Mannheim. Das ist das Ergebnis einer Studie vom imer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), die am Freitag vorstellt wurde. Die Untersuchung bezog sich auf Familien in Rumänien, bei denen die Eltern außerhalb des Landes arbeiteten und die Kinder in ihrem Heimatland zurückblieben. Der beschriebene Effekt sei besonders stark ausgeprägt bei Minderjährigen, die in ländlichen Gebieten aufwuchsen.

Bei Kindern und Jugendlichen, bei denen ein Elternteil oder beide das Land verlassen hatten, wurden verbesserte schulische Leistungen festgestellt. Dieser positive Effekt wurde damit begründet, dass sie mehr Zeit zum Lernen und für Hausaufgaben verwenden als ihre Altersgenossen, deren Eltern zu Hause sind. Dieser besondere Umstand sei vorwiegend bei Kindern feststellbar, die in einem städtischen Umfeld lebten.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Oktober 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Oktober 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+