Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Berlin

Studenten brummt der Schädel

Rund zwei Drittel aller Studierenden in Deutschland leiden einer aktuellen Studie zufolge unter Kopfschmerzen.

02.11.2018

Von dpa

Fast jeder dritte Betroffene sei dadurch sehr schwer beeinträchtigt, meldet die Krankenkasse Barmer.

Laut der repräsentativen Studie leiden rund 1,8 der 2,8 Millionen Studentinnen und Studenten unter Kopfschmerzen (64 Prozent). Durchschnittlich gingen ihnen deswegen 2,4 Arbeitstage pro Monat verloren.

Studentinnen sind mit einem Anteil von fast 75 Prozent häufiger von Kopfschmerzen betroffen als ihre männlichen Kommilitonen mit einem Anteil von fast 57 Prozent. Sechs von zehn Betroffenen haben Migräne, ein gutes Drittel so genannten Spannungskopfschmerz, und bei drei Prozent gilt der Übergebrauch von Medikamenten als Ursache.

Die Studie macht insgesamt ein „fehlendes Problembewusstsein“ und einen „unreflektierten Umgang mit Medikamenten“ aus, da Schmerzmittel meist ohne Verordnung genommen würden. Die Studie basiert auf einer Befragung von 2169 Studierenden für das Pilotprojekt „KopfHoch“, das helfen soll, Kopfschmerz vorzubeugen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. November 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
2. November 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. November 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+