Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Berlin/Stuttgart

Strobl warnt vor «Demokratiedefizit» durch große Koalition

CDU-Bundesvize Thomas Strobl hat Bedenken gegen ein Bündnis mit der SPD geäußert.

01.10.2013

Von dpa

Berlin/Stuttgart. «Eine große Koalition ist ein riesiger Elefant», sagte der baden-württembergische CDU-Landeschef der «Berliner Zeitung» (Dienstag). «Es gibt Demokratiedefizite wegen der geschrumpften Opposition und in CDU wie SPD werden sich Zentrifugalkräfte entwickeln.»

Angesichts einer großen Koalitionsmehrheit könne die Zahl der Abweichler zunehmen. Zudem sei zu befürchten, dass eine Art Protestbewegung aus Resten der FDP und der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) entstehe. Strobl plädierte erneut für ernsthafte Gespräche mit den Grünen.

Strobl spricht sich gegen eine große Koalition aus. Foto: Marijan Murat/Archiv

Zum Artikel

Erstellt:
1. Oktober 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
1. Oktober 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Oktober 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+