Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen · Polizei

Streit in Imbiss: Im Drogenrausch zu Messer gegriffen

Einen unter Alkohol und mutmaßlich auch unter Drogeneinfluss stehenden 38-Jährigen hat die Polizei am Sonntagabend in Gewahrsam genommen.

21.10.2019

Von ST

Ein Streifenwagen der Polizei vor dem Tübinger Hauptbahnhof. Archivbild: Hans-Jörg Schweizer

Der Mann war gegen 20.45 Uhr in einem Imbisslokal in der Karlstraße durch sein aggressives Verhalten aufgefallen und hatte mit einem vor dem Lokal sitzenden, 21-jährigen Gast einen Streit angefangen. In dessen Verlauf soll er nach Polizeiangaben ein in unmittelbarer Nähe hinter einem Stromkasten offenbar deponiertes Küchenmesser hervorgeholt und versucht haben, damit auf den 21-Jährigen loszugehen. Dieser konnte ausweichen und blieb unverletzt.

Ein Mitarbeiter des Lokals nahm dem 38-Jährigen das Messer ab. Gemeinsam mit dem 21-Jährigen konnte der Mann zu Boden gebracht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Vor Ort und auch später auf dem Polizeirevier beleidigte der renitente Verdächtige die Beamten fortwährend. Er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2019, 12:21 Uhr
Aktualisiert:
21. Oktober 2019, 12:21 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2019, 12:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+