Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden

Strafexerzieren

„Zehntklässler unter Druck“ – wegen Gymnasialfeform: Wir berichteten am 11. Juli. In den folgenden Leserbriefen wurden Konsequenzen für die Schulbürokratie gefordert.

22.07.2009

Zeugniskonferenzen stehen vor der Tür, in besseren Lehranstalten sogar Zeugniskonvente. Soll dieser schöne Begriff andeuten, dass frischer Wind in die Köpfe kommt? Höchste Zeit wär’s, denn die Deutschen sind Weltmeister im Sitzenbleiben: Drei Prozent bleiben hängen. Kein anderes Volk leistet sich hierfür jährliche Kosten von über einer Milliarde Euro.An Gymnasien sorgt die Umstellung von G9 auf G8 dafür, dass versetzungsgefährdeten Zehntklässler der Absturz in die neunte Klasse droht. Das bedeutet: Ab sofort bis zum Ende der Schulzeit Strafexerzieren unter zwei Jahre jüngeren Mitschüler(inne)n. So zerstört man jede Motivation.Im Schülerleben ist eine Nicht-Versetzung die größtmögliche Demütigung. Lehrer sollten wissen, wie man sich als Sitzenbleiber fühlt. Stellen Sie sich vor, Sie erhalten in fast allen Klassen ganz passable Feedback, nur in zwei Klassen klappt’s gar nicht. Das quittieren die Schüler – weil die Schuld beim Anderen gesucht wird – mit katastrophalen Bewertungen. Mit der Folge, dass Sie im nächsten Schuljahr noch mal als Referendar arbeiten müssen. Lustig, gell?Wenn schulische Leistungen auf breiter Front einbrechen, liegt das an Problemen im privaten Umfeld. Bei Schwächen in einem oder zwei Fächern ist zu prüfen: Warum erst jetzt? Gab es Lehrerwechsel, die sich ungünstig auf die Leistung dieses Schülers (oder aller?) ausgewirkt haben? Welchen pädagogischen Sinn macht es, vermeintliche „Schulversager“ zu bestrafen? Keine Schule ist gezwungen, eine bestimmte Quote an Nicht-Versetzungen vorzuweisen. Wann gibt es auch in Tübingen Schulen, die auf diese mittelalterliche Sanktion verzichten?

Wolfgang Jacobi, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.07.2009, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
AmmerbuchSteigweg 1 Unverzichtbar
Tübingen Kleiner Wunsch

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular