Kirchentellinsfurt

Stolz und glücklich

Die Kinder im Land sprechen immer seltener Dialekt (29. Juni).

02.07.2022

Von Irene Fitzner, Kirchentellinsfurt

Als Kind, aufgewachsen und sozialisiert im Oberallgäu, war ich fassungslos, als mein Vater mir erklärte, dass das „Allgäuerische“ nicht die deutsche Hochsprache sei. Nach meinem Wechsel ins Schwäbische wurde mein „bayrischer Gebirglerton“ zur Attraktion bei Schulfesten. Ich war stolz und glücklich über die Sympathie, die dem Dialekt und der darin zum Ausdruck kommenden Mentalität entgegengebracht wurde.

Zum Artikel

Erstellt:
02.07.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 11sec
zuletzt aktualisiert: 02.07.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App