Zweimal durchs Nadelöhr (zwei Videos)

Stocherkahn-Rennen lockt Tausende an die Neckarinsel

Das Wasser spritzt, die Sonne scheint und laute Rufe durchbrechen die Idylle der Universitätsstadt Tübingen: Das alljährliche Stocherkahn-Rennen rund um die Neckarinsel lockte auch in diesem Jahr mehrere tausend Besucher an.

19.06.2014

Von dpa

Tübingen. 57 Mannschaften gingen an den Start, um in den bis zu zwölf Meter langen Stocherkähnen schnellstmöglich eine zwei Kilometer lange Runde zu meistern. Eine tückische Angelegenheit: Stocher-Stangen, mit denen der «Stocherer» den Kahn in Bewegung bringt, gehen auf der rasanten Fahrt verloren. Etliche bleiben im Boden des Neckars stecken.

Stocherkahnrennen 2014
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Startschuss für das Stocherkahnrennen 2014! 54 Teams steuerten dieses Jahr ihre Kähne im Wettrlauf um die Neckarinsel herum und durch das berüchtigte Nadelöhr. Gewonnen hat die AMV Stochdorphia, den Lebertran musste das team der AV Igel trinken.

© Video: Victoria Vosseberg 02:11 min

Auf halber Strecke werden die Kähne gleich zweimal durch einen Engpass bugsiert, wo sie sich oft gefährlich nahe kommen. Hier im «Nadelöhr» kann es auch passieren, dass die eine oder andere «Bugsau» den «Stocherer» der Konkurrenz durch einen gezielten Ruck an der Stange ins Wasser befördert. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen war das in diesem Jahr aber kein Problem.

Stocherkahnrennen 2014 - Das Getümmel im Nadelöhr (ungeschnitten)
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Stocherkahnrennen 2014 - Das Getümmel im Nadelöhr (ungeschnitten)

© Video: Hans-Jörg Schweizer 16:02 min

Am schnellsten war diesmal die Akademisch-Musische Verbindung Stochdorphia. Sie darf sich über 100 Liter Bier freuen. Weniger angenehm ging die Sache für die Besatzung des Verliererkahns aus: Jedes der acht Teammitglieder muss einen halben Liter Lebertran trinken.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juni 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Juni 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+