Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Votum

Stimmenkönig Schäuble

Der Finanzminister holt in Offenburg 48,1 Prozent, andere CDU-Kandidaten verlieren zweistellig. Die Landes-Grünen entsenden so viele Abgeordnete wie nie.

26.09.2017
  • TOBIAS KNAACK

Stuttgart/Ulm. Wahlsonntage sind immer lang: für Wahlhelfer, Auszähler, Berichterstatter, vor allem aber auch für viele Politiker – insbesondere jene, die auf den hinteren Plätzen einer Landesliste stehen und bangen, ob sie es in den Bundestag schaffen. So wie Alexander Kulitz aus Ulm, der als Elfter und somit Vorletzter der FDP-Landesliste nach Berlin gehen wird. „Am Ende sogar ohne Zitterpartie“ hat es indes der Grüne Matthias Gastel (Nürtingen) als Zehnter von künftig 13 Abgeordneten der Ökopartei aus dem Südwesten wieder in den Bundestag geschafft. Die Grünen im Land konnten damit einen Rekord verbuchen. In der vergangenen Legislatur waren zehn Abgeordnete aus Baden-Württemberg in Berlin.

Ebenfalls stärker vertreten sein werden die Linken: Sie schicken einen Abgeordneten mehr aus dem Südwesten in die Hauptstadt (sechs statt fünf). Anders schaut es bei der Landesgruppe der SPD aus, die künftig nur noch 16 statt 20 Personen stark sein wird. Von AfD und FDP, im vergangenen Bundestag nicht vertreten, kommen elf respektive zwölf Abgeordnete aus dem Land. Insgesamt werden 96 Volksvertreter aus Baden-Württemberg in Berlin sein – Platz drei hinter Nordrhein-Westfalen (142) und Bayern (108).

Die CDU konnte alle 38 Wahlkreise gewinnen. Am knappsten ging es in Mannheim zu, wo Nikolas Löbel nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen am Ende 1,4 Prozentpunkte vor SPD-Konkurrent Stefan Rebmann landete. In allen bis auf vier Wahlkreisen im Land kamen die Sozialdemokraten auf Platz zwei.

Stimmenkönig wurde Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der in seinem Wahlkreis Offenburg 48,1 Prozent der Erststimmen erhielt. Der bisherige Krösus in dieser Kategorie, Thomas Bareiß (Zollernalb-Sigmaringen), wurde von 60,7 auf 45,0 Prozent gestutzt. Überhaupt büßten viele der CDU-Kandidaten im Land am Sonntag zweistellig ein.

Mit einer Wahlbeteiligung von 78,3 Prozent liegt Baden-Württemberg knapp zwei Prozentpunkte über dem Bundesschnitt und an der Spitze aller Bundesländer – wie schon vor vier Jahren, als 74,3 Prozent der Menschen im Land an die Wahlurnen traten (Bund: 71,5 Prozent). Tobias Knaack

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular