Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Berlin

Stallwächterparty voraussichtlich mit Merkel und Seehofer

Das sommerliche Grillfest der Baden-Württemberger in Berlin verspricht in diesem Jahr politisch höchst interessant zu werden.

05.07.2018

Von dpa/lsw

Voraussichtliches Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) auf der so genannten Stallwächterparty in der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin. Foto: Kay Nietfeld/Archiv dpa/lsw

Berlin. Denn neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für die so genannte Stallwächterparty heute in der baden-württembergischen Landesvertretung angemeldet.

Merkel und Seehofer hatten erst Anfang der Woche ihren heftigen Asylstreit beigelegt. Geplant sind jetzt sogenannte Transitzentren an Grenzübergängen zwischen Bayern und Österreich, auf die die CSU gepocht hatte. Von dort aus sollen bereits in anderen EU-Staaten registrierte Asylbewerber in diese zurückgeführt werden. Ob die mitregierende SPD mitzieht, war zunächst offen.

Gastgeber der Party im Herzen von Berlin ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Erwartet werden rund 1500 Gäste. Die Party gibt es jedes Jahr zum Auftakt der parlamentarischen Sommerpause. Sie kostet diesmal voraussichtlich rund 240 000 Euro - 8000 Euro mehr als im Vorjahr. Dabei sollen 238 000 Euro von Sponsoren und Ausstellern finanziert werden. Den Restbetrag von 2000 Euro stemmt der baden-württembergische Haushalt.

Offiziell steht die Party unter dem Motto «Arten Vielfalt Leben». Dabei knüpfen die Veranstalter an ein Sonderprogramm an, das die Landesregierung zur Stärkung der biologischen Vielfalt ins Leben gerufen hat. Inoffiziell dürfte aber der Zustand der schwarz-roten Bundesregierung das Gesprächsthema Nummer eins sein.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juli 2018, 06:52 Uhr
Aktualisiert:
5. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+