Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwerer Sturz überschattet Generalprobe

Staffel-Weltmeister Arnd Peiffer kracht in Baum und bangt um Start bei der Biathlon-WM

Kurz vor Schluss passierte das Unglück: Arnd Peiffer stürzte in der Biathlon-Verfolgung von Presque Isle schwer und erlitt eine Gehirnerschütterung.

13.02.2016

Von DPA

Biathlet Arnd Peiffer rutschte auf einer Eisplatte aus. Foto: dpa

Presque Isle. Große Sorge um Biathlon-Ass Arnd Peiffer: Nach einem schweren Sturz bei der WM-Generalprobe in Presque Isle muss der Staffel-Weltmeister vielleicht um seinen WM-Start bangen. In der letzten Runde der Weltcup-Verfolgung kam der Harzer gestern in einer Abfahrt auf einer Eisplatte zu Fall, durchschlug den provisorischen Fangzaun und knallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Dabei zog sich der 27-Jährige eine schwere Gehirnerschütterung und blutige Schürfwunden im Gesicht zu. "Der Schnee war voller Blut. Aber er ist ansprechbar, wurde im Nackenbereich stabilisiert", berichtete Disziplintrainer Andi Stitzl, einer der ersten am Unfallort.

Peiffer wurde mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Und deshalb war beim Sieg des Franzosen Martin Fourcade das Ergebnis im letzten Einzelrennen vor der WM in Oslo (3. bis 13. März) für die deutschen Skijäger längst in den Hintergrund gerückt. Es einte alle die Sorge um Peiffer, der trotz eisiger Temperaturen von minus 16 Grad auf Top-Ten-Kurs lag. Auch der 14. Platz von Franziska Preuß (Haag) trat angesichts des Sturzes in den Hintergrund. Als beste DSV-Athletin bei nur zwei Fehlern verbesserte sie sich damit um 22 Positionen in der Weltcupwertung. Benedikt Doll wurde als Zwölfter bester Deutscher, hatte aber aufgrund von zu vielen Schießfehlern wie seine Kollegen keine Chance auf eine Top-Platzierung. Erik Lesser (13.) meinte: "Arnd war vor mir aus dem Schießstand rausgelaufen, und da sah er richtig gut aus. Und mit einmal liegt er da reglos in der Ecke." Nach einem ersten Schreckmoment konnte sich der Staffel-Weltmeister Peiffer aber wieder bewegen und sich an einen Baum lehnen. Danach legten ihm Sanitäter eine Halsmanschette an und Peiffer wurde auf einer Trage abtransportiert.

Weil der gesundheitlich leicht angeschlagene Simon Schempp bereits nach Hause fliegt, hat Bundestrainer Mark Kirchner für die Staffel-WM-Generalprobe heute (20.20Uhr/ARD) nur noch Lesser, Doll, Andreas Birnbacher und Daniel Böhm zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
13. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+