Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Städte berichten von deutlichem Plus bei den Briefwählern

Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl hat die Zahl der Briefwähler in Stuttgart bereits die Gesamtzahl von 2013 übertroffen.

12.09.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Bislang hätten mehr als 95 000 Menschen Briefwahl beantragt, bei der Bundestagswahl vor vier Jahren seien es insgesamt 93 148 gewesen, sagte der Leiter des Statistischen Amtes der Landeshauptstadt, Thomas Schwarz, am Dienstag. Bis zum Ende der Briefwahlfrist erwarte er mehr als 100 000 Briefwahlanträge, nach grober Schätzung ist dies ein Drittel der Wähler und ein neuer Rekord. Amtskollegen in anderen Städten berichteten von ähnlichen Trends. Die Stadt Karlsruhe bestätigte das: Bislang habe sie 46 000 Briefwähler gezählt. Das seien bereits mehr als die Gesamtzahl von 2013, die damals bei 41 200 gelegen hatte.

Die klassischen Gründe für die Wahl mit Wahlschein seien Gebrechlichkeit, Krankheit, Urlaub, Arbeit am Sonntag. Wahlbriefe aus dem Ausland, wie sie das Amt bereits etwa aus Hongkong, Ungarn, Japan und den USA erhalten hat, seien die Ausnahme, sagte Schwarz. Sie stammten von Urlaubern oder von Menschen, die keinen deutschen Wohnsitz mehr haben, aber zuletzt in Stuttgart gemeldet waren. Die Wahlbriefe werden in der Regel an das Statistische Amt verschickt.

Bei der Bundestagswahl 2013 lag der Anteil der Wähler, die im Südwesten vorzeitig ihre Stimme abgaben, bei 22,5 Prozent. Eine landesweite Zahl bei dieser Bundestagswahl wird nach Angaben von Landeswahlleiterin Christiane Friedrich erst im Zuge der Feststellung des endgültigen Ergebnisses am 6. Oktober bekannt gegeben. Bei der Wahl am 24. September sind im Südwesten 21 Parteien zugelassen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.09.2017, 11:49 Uhr | geändert: 12.09.2017, 15:23 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular