Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neuer Hauptsponsor

Stadtlauf heißt jetzt "Erbe-Lauf"

Beim Tübinger Stadtlauf ändert sich nicht nur die Strecke, sondern auch der Name: 2012 heißt er nach dem neuen Hauptsponsor, der Tübinger Medizintechnikfirma Erbe.

23.01.2012

Tübingen. Der Tübinger Stadtlauf geht in sein 19. Jahr - und einiges läuft heuer anders als bisher. Bei einer Pressekonferenz am Monntag stellte das Organisationsteam die Neuerungen vor. Das Team besteht vor allem aus Studenten, die an Andreas Dietrichs Seminar „Sport konzipieren, organisieren und evaluieren“ teilnehmen und dabei den Stadtlauf auf die Beine stellen.

Begleitet werden sie dabei nicht nur von ihrem Dozenten, sondern auch von Profi-Veranstalter Marc Oßwald, der Dieter Thomas Kuhn unter seinen Fittichen hat und auch schon den Besuch des Papstes organisierte („Der läuft aber leider nicht mit, wir haben angefragt“, behauptete Dietrich). Hilfe bekommen die Studenten auch von Stadtlauf-Profi Dieter Baumann.

Am Montag verkündeten sie nun eine weitere Neuerung: Der Stadtlauf hat nun einen neuen Namen. Nach dem neuen Hauptsponsor, der Tübinger Medizintechnik-Firma Erbe, trägt er den Titel "Tübinger Erbe-Lauf". Weitere große Sponsoren sind die MHH Solartechnik, die Berufsgenossenschaftliche Klinik, das SCHWÄBISCHE TAGBLATT und Intersport Räpple. MHH Solartechnik wird zum Partner der Schüler- und Jugendläufe, die zukünftig unter dem Namen „Run4Sun“ im Alten Botanischen Garten ausgetragen werden.

Der Start wurde an die Mensa Wilhelmstraße verlegt. Von dort geht die Strecke die Wilhelmstraße entlang, die Pfleghofstraße hinauf, dann zum Holzmarkt und über die Kirchgasse zum Marktplatz. Von dort aus gelangen die Läufer über die Haagtorgassen den Fußgängertunnel und die Alleenbrücke in den Anlagenpark, wo sie den See umrunden. Über die Uhlandstraße und die Mühlstraße führt die Strecke wieder zurück bis zur Neuen Aula, wo auf dem Geschwister-Scholl-Platz umgedreht und dieselbe Runde noch zweimal gerannt wird.

In der Uhlandstraße wird zum Zeitpunkt des Stadtlaufs (16. September) und dann noch Jahre hinweg, am Uhland-Gymnasium gebaut, weshalb die Runde um den See noch nicht ganz geklärt ist. Voraussetzung für die Strecke ist auch das Durchkommen durch die Pfleghofstraße, wo zur Zeit noch eine Baustelle ist.

Auch der genaue Start-Ort steht noch nicht fest, denn die Gesamtstrecke soll genau zehn Kilometer lang sein. Möglicherweise wird der Start deshalb noch ein Stück die Wilhelmstraße hinauf oder hinunter verlegt. Wie bisher wird es auch künftig zwei Hauptläufe geben – einen langsamen und einen schnellen.

Das Startgeld beträgt 21 Euro mit einem Bonus für die ersten 500 Anmeldungen: Sie werden mit einem reduzierten Startgeld in Höhe von 18 Euro belohnt. Im Startgeld enthalten ist ein Funktions-Shirt .

Die Anmeldung ist ab sofort auf der neugestalteten Homepage des Erbe Laufes möglich www.tuebinger-erbe-lauf.de

So sollen 2012 die Stadtlauf-Läufer durch Tübingen geführt werden. Grafik: ST / Karte: OpenStreet Map

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
23. Januar 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+