Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen

Stadion wird zur Unterkunft

Weil die vom Gemeinderat beschlossenen Anschlussunterkünfte noch nicht fertig gebaut sind, bringt die Reutlinger Stadtverwaltung 60 Flüchtlinge im Stadion an der Kreuzeiche unter.

03.02.2016

Reutlingen. Die Unterkunft sei eine Interimslösung für den Notfall, bis die nächsten Einrichtungen für die städtische Anschlussunterbringung der Asylbewerber fertiggestellt sind, erklärt Verwaltungsbürgermeister Robert Hahn. Dafür werde die Zwischenebene in der Tribüne des Kreuzeiche-Stadion, das der Stadt gehört, umgebaut. Die Verantwortlichen des Fußballoberligisten SSV Reutlingen seien informiert.

Am 22. Februar gibt es eine öffentliche Informationsveranstaltung zu den genauen Abläufen. Die Räume, die bislang als Lager für die Jugendabteilung des SSV genutzt wurden, werden frühestens Ende März bezogen, sagt Hahn. Im Juni wird im Storlach ein Gebäude der GWG für die Anschlussunterbringung fertig gebaut sein – wegen der hohen Zahlen an Asylbewerbern geht der Verwaltungsbürgermeister dennoch von einem längeren Verbleib an der Kreuzeiche aus: „Sie werden sicher das ganze Jahr über im Stadion sein.“ Die Stadtverwaltung rechnet für das laufende Jahr 2016 mit über 800 Flüchtlingen, die sie vom Landkreis übernehmen muss.mwi

Zum Artikel

Erstellt:
3. Februar 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. Februar 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Februar 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+