Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Waiblingen

Sprüche von 13-Jährigen lösen Polizeieinsatz an Schule aus

Mit einer unbedachten Aktion haben zwei 13-Jährige an einer Schule in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) einen Polizeieinsatz ausgelöst.

21.03.2019

Von dpa/lsw

Waiblingen. Nachdem sich die beiden Nachrichten mit - wohl nicht ernst gemeintem - gewaltverherrlichendem Inhalt geschickt hatten, setzte einer der beiden eine Nachricht in der Chatgruppe seiner Schule ab. Darin wies er auf eine mögliche Amoktat durch seinen Kumpel hin. Ernstgemeint seien diese Äußerungen zu keinem Zeitpunkt gewesen, wie die Polizei in Aalen am Donnerstag mitteilte. Der Schulbetrieb sei durch die Ermittlungen kaum beeinträchtigt worden.

Ein Lehrer hatte nach Bekanntwerden des Chatinhalts am Donnerstag die Polizei alarmiert. Der Verfasser der Nachricht hatte sich für diesen Tag krank gemeldet. Mit ihm und seinem Freund, der nicht dieselbe Schule besucht, wurde ihm Beisein der Eltern ein belehrendes Gespräch geführt.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2019, 17:02 Uhr
Aktualisiert:
21. März 2019, 17:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. März 2019, 17:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+