Reutlingen

Sprengstoff hergestellt, mit Drogen gehandelt: Mann in Haft

Wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und unerlaubten Handels mit Marihuana sitzt ein 35 Jahre alter Mann aus einer Reutlinger Kreisgemeinde in Untersuchungshaft.

14.01.2021

Von dpa/lsw

Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Reutlingen. Zu den Vorwürfen äußerte sich der Mann nach Auskunft der Polizei vom Donnerstag nicht.

Der mehrfach vorbestrafte Deutsche hatte in den vergangenen Monaten über einen Online-Handel Substanzen bestellt, die zur Herstellung von Sprengstoffen geeignet sind. Bei einer Hausdurchsuchung wurden größere Mengen chemischer Substanzen, die zum Teil bereits zu einem mutmaßlich explosiven Stoff vermischt worden waren, eine selbstgebastelte Rohrbombe, rund 350 Gramm Marihuana, Dealerutensilien und 2000 Euro beschlagnahmt.

Hinweise auf eine politische Motivation oder auf eine beabsichtigte Verwendung der Sprengstoffe gibt es bislang nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2021, 16:59 Uhr
Aktualisiert:
14. Januar 2021, 16:59 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Januar 2021, 16:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App