Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden

Sportzentrum nachträglich genehmigt

Der SC Freiburg muss das Training seines Nachwuchses nicht einschränken. Die Klage eines Nachbarn wies der Verwaltungsgerichtshof zurück.

02.08.2016
  • HANS GEORG FRANK

Freiburg. Die Nachricht aus Mannheim klingt wie eine frohe Botschaft. „SC Freiburg darf im Möslestadion ein Jugendleistungszentrum bauen“, teilte der Verwaltungsgerichtshof gestern mit. Grund zum Feiern hat der Sportverein deswegen kaum. Die Trainingsanlage ist längst fertig, konnte doch schon das zehnjährige Bestehen gefeiert werden.

Immerhin ist ein Prozessmarathon beendet, der Beschluss des VGH ist unanfechtbar. Der Nachbarschaftsstreit begann im Jahr 2000, als die Stadt Freiburg dem örtlichen SC die Genehmigung für das Leistungszentrum erteilte. Zwei Ergänzungen folgten, die letzte 2013.

Der Betreiber eines „Waldkurbades“ war mit den sportlichen Aktivitäten in seiner Nähe nicht einverstanden. Er gibt seinen Standort an mit „wo Fuchs und Hase sich ,gute Nacht‘ sagen“. Dort sei „ein wahres Erholungsparadies“, wer die Saunen und Therapieangebote – „vielseitige Heil- und Wohlfühlanwendungen“ – nutze, sei „an einem kraftgebenden Platz gut aufgehoben“.

Auf dem mehr als 100 Meter entfernten Sportgelände üben die Jugendgruppen U12 bis U 19 des SC. Den Rasen nutzen auch Damenteams für Heimspiele. Der Krach nervt den Kläger. Er fühlt sich gestört von Übungen mit „konstanter Power“, „Kasernenhofkommandos“ und „lärmintensiven Pflege- und Instandhaltungsmaßnahmen mit unangenehm lärmenden Maschinen“. Die Richter ließen diese Argumente nicht gelten, sie verwiesen stattdessen auf Richtlinien des DFB für „Leistungszentren der Teilnehmer der Lizenzligen“. Demnach müsse „eine qualitativ hohe Ausbildung talentierter Nachwuchsspieler in den verschiedenen Altersklassen“ gewährleistet sein. Der VGH hatte auch nichts am intensiveren Training auszusetzen, das angeblich „vom frühen Morgen bis in die Nacht“ dauert. Eine intensivere Nutzung des Areals sei keine illegale Nutzungsänderung.

Außerdem musste sich der Kläger von den Richtern belehren lassen, dass das Trainingszentrum keineswegs die erste Sporteinrichtung in dieser Ecke Freiburgs sei. Schon 1922 war ein Fußballstadion errichtet worden. In den Glanzzeiten hatten dort rund 23 000 Zuschauer Platz. Beim Bau des Leistungszentrums wurde die Arena verkleinert, jetzt können nur noch 8000 Fans den Kickern zujubeln.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular