Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Routinierter Spielmacher in der Welt der Aktiven

Sportchef Rüdiger Bergmann verabschiedet sich nach 42 Jahren bei der SÜDWEST PRESSE in den Ruhestand

Aus Ulm und der ganzen Welt: Mehr als vier Jahrzehnte lang berichtete der anerkannte Journalist von den wichtigsten Ereignissen in allen Disziplinen.

01.10.2015
  • SWP

Ulm Typisch Rüdiger Bergmann. Gestern Abend wurde der langjährige Sportchef der SÜDWEST PRESSE offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Und was machte der knapp 63-Jährige bis zum Beginn der großen Party in den Räumen der Sportredaktion in Ulm?

Es saß vor seinem Computer, bearbeitete Texte, kümmerte sich um das Wochenendprogramm, telefonierte (was klar zu seiner Lieblingsbeschäftigung gehörte und wohl weiterhin gehören wird) und tat einfach so, als sei das ein ganz normaler Arbeitstag - mit dem krönenden Abschluss Champions League.

Es war aber kein normaler Arbeitstag, weder für den gebürtigen Rheinländer noch für die Kolleginnen und Kollegen im Sportressort. Schließlich war Rüdiger Bergmann knapp 42 Jahre bei der SÜDWEST PRESSE, davon die vergangenen zehn Jahre als Ressortleiter. 1967 zog der damals 14-Jährige mit seinen Eltern von Königswinter (bei Bonn) in den Südwesten - vom Rhein an die Donau. Schuld war der Neubau der Universität. Im Dezember 1973 begann er mit dem Volontariat in Ulm.

42 Jahre bei einer Tageszeitung, bis auf die ersten Jahre immer im Sport - was für eine Wegstrecke. Seinen ersten internationalen Einsatz hatte Rüdiger Bergmann 1980. Der VfB Stuttgart musste in der ersten Runde des damaligen Uefa-Pokals in Turin antreten. Und prompt geriet Rüdiger Bergmann in eine Auseinandersetzung rivalisierender Fans. Es sollte nicht typisch werden für die weitere Karriere. Es folgten unter anderem Fußball-Weltmeisterschaften in Mexiko (1986), Italien mit dem Titelgewinn der deutschen Mannschaft 1990 und vier Jahre später in den USA. Selbst von den olympischen Winterspielen 1984 in Sarajewo berichtete Rüdiger Bergmann, der zudem als Schiedsrichter unterwegs war und heute Obmann der Schiedsrichtergruppe Ulm/Neu-Ulm ist.

Gestern übergab Rüdiger Bergmann die Ressortleitung offiziell an Armin Grasmuck. Der 45-Jährige, geboren in Erlangen, gilt als ausgewiesener Kenner der Sportszene. Seit mehr als 25 Jahren berichtet er von der Fußball-Bundesliga, der Nationalelf sowie von den kleineren und großen Ereignissen aus der bunten Welt des Sports.

Sportchef Rüdiger Bergmann verabschiedet sich nach 42 Jahren bei der SÜDWEST PRESSE in den
Rüdiger Bergmann (rechts), der langjährige Sportchef der SÜDWEST PRESSE, übergibt den Staffelstab an Armin Grasmuck Foto: Volkmar Könneke

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche Wieder mal die Baurs
Fußball-Oberliga Vier Spiele in elf Tagen
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular