Kirchentellinsfurt · Hubschraubereinsatz

Vermisster Junge: Spielen schien schöner als Schule

Zahlreiche Polizeistreifen und eine Hubschrauberbesatzung haben am Mittwochmittag in Kirchentellinsfurt einen vermissten Zwölfjährigen gesucht.

08.07.2020

Von ede

Symbolbild: Innenministerium BW

Eine Lehrerin alarmierte gegen 11 Uhr die Polizei, weil der Junge gegen 7.30 Uhr mit seinem Fahrrad in Wannweil losgefahren und seither nicht in der Schule angekommen war. Die Besatzung des eingesetzten Polizeihubschraubers entdeckte den Zwölfjährigen gegen 11.30 Uhr an einem Seitenarm des Neckars: Er war offenbar lieber zum Spielen als zur Schule gefahren, so die Polizei. Beamte brachten den Jungen wohlbehalten zurück zur Mutter.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2020, 18:20 Uhr
Aktualisiert:
8. Juli 2020, 18:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Juli 2020, 18:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+