Tübingen

Spenden

Was geschieht mit nicht verkauften Textilien auch im Handel in der Region?

23.01.2021

Von Andreas Birgit, Tübingen

Danke Herrn Schuffert für seine Anmerkungen zu unserem Umgang mit Mode, ergänzend dazu: Wir schauen uns in Nachrichten die Bilder von barfuß in Eiseskälte frierenden Geflohenen an und gleichzeitig erzählt uns die Modebranche, ihre Winterkollektion müsse in den Reißwolf, weil es verderbliche Ware sei.

In den Reißwolf? Warum nicht nach Bosnien oder in irgendein anderes Flüchtlingslager – dort werden so dringend warme Sachen gebraucht. Warum nicht auch hier in Deutschland zum Kinderhilfswerk oder zur Caritas, oder an Existenzgründer? Oder einfach mal ein Jahr mit den Modetrends aussetzen, einlagern, nächsten Herbst verkaufen. Aber in den Reißwolf – das ist beschämend!

Wir sollten als intelligente Wesen doch in der Lage sein, mit solchen Ereignissen rational umzugehen. Die produzierte Ware nicht als wertloses Zeug zu vernichten, sondern erhalten. Ich habe als Kind noch die Kleidung meiner drei Jahre älteren Schwester „auftragen“ müssen, nicht unüblich bei armen Familien in der 70ern. Kleidung war damals noch wertvoll und teuer, aber eben auch lange haltbar. Und dadurch, oh Wunder, mit hervorragender CO2-Bilanz, weil zum Schluss wurde auch sie damals auch noch zu Putzlappen zerrissen.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
23. Januar 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App