Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Rastatt

Spediteure beklagen massive Zusatzkosten

Einen Monat nach der Sperrung der Rheintalbahn zwischen Rastatt und Baden-Baden wächst der Unmut der Güterverbände über die Deutsche Bahn.

09.09.2017
  • dpa/lsw

Rastatt. «Wir reden hier über große Zahlen, die riesige Löcher in die Kassen reißen», sagte der Geschäftsführer des Verbandes Spedition und Logistik Baden-Württemberg, Andrea Marongiu. Größere Mittelständler müssten wegen alternativer Transportmöglichkeiten mit mindestens einer Million Euro an Zusatzbelastungen rechnen.

Selbst auf einen kleinen Betrieb mit 10 000 Ladeeinheiten pro Jahr könnten bis zum angepeilten Termin für die Wiederinbetriebnahme des Bahnverkehrs am 7. Oktober Mehrkosten von 130 000 Euro zukommen. In den Kosten sei noch kein Mehraufwand wie Überstunden oder zusätzliches Personal einkalkuliert. Zuvor hatte der Landesverband Nordrhein-Westfalen von Schäden in Milliardenhöhe gesprochen.

Vor allem die Chemiebranche ist Marongiu zufolge betroffen. Es sei abzusehen, dass es wegen fehlender Rohstoffe teilweise zu Betriebsstilllegungen komme. «Für einige wird es dramatisch.» Man erwarte ein klares Statement aus der Politik, um den Druck auf die Deutsche Bahn zu erhöhen. «Der Schaden darf nicht von Steuergeldern bezahlt werden, sondern die Bahn muss dafür aufkommen», sagte Marongiu. Am 12. August hatten sich beim Tunnelbau bei Rastatt die Schienen abgesenkt, nachdem Wasser und Erdreich eingedrungen waren. Seither ist der Bahnverkehr auf dem Streckenabschnitt unterbrochen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.09.2017, 10:06 Uhr | geändert: 09.09.2017, 08:23 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular