Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gemeinwohl-Ökonomie

Sozialer, ökologisch nachhaltiger und demokratischer

Der Politische Stammtisch in der Stadtbibliothek diskutierte über ein derzeit sehr angesagtes, neues Wirtschaftsmodell.

05.02.2019

Von Ulrich Eisele

Der Kapitalismus steckt in der Krise. Klimawandel, Verknappung von Ressourcen, die immer weiter aufgehende Schere zwischen Arm und Reich, die Macht internationaler Konzerne und Finanzdienstleister, dies alles fördert das allgemeine Unbehagen am gegenwärtigen Wirtschaftssystem. Doch was wäre die Alternative? Staatliche Planwirtschaft? Grenzenloser Marktliberalismus? Beides findet heute kaum noch ...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
5. Februar 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Februar 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+