Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Soundtrack: Wie die Helfer gegen das Wasser kämpften

Die Helfer kämpften vergebens: Trotz ihres großen Einsatzes schafften sie es nicht, die Sportanlagen vom Wasser zu befreien. Das internationale Leichtathletik-Festival Soundtrack musste abgesagt werden. Bilder: Axel Grundler

/
Unter diesen Bedingungen war kein geordneter Wettkampfablauf möglich. Foto: Axel Grundler
Wegen unwetterartigen Regenfällen mit anschließendem Dauerregen wurde das Meeting abgesagt. Fiona Nachtigall (LAV Tübingen, vorne) gewann zuvor Ihren 400m Lauf und half dann beim Kehren. Foto: Axel Grundler
Vor dem Regen: Fiona Nachtigall (LAV Tübingen) gewann Ihren 400m Lauf.
Foto: Axel Grundler
Der Weitsprung-Wettbewerb konnte auch nicht zuende geführt werden. Katharina Flaig (TSV Rottweil) lag mit 5,61m vorne. Foto: Axel Grundler
Da sprangen sie noch: Der Weitsprung-Wettbewerb musste abgebrochen werden. Foto: Axel Grundler
Hier drohte Aquaplaning: Die Laufbahn stand unter Wasser. Foto: Axel Grundler
Das war den Verantwortlichen zu gefährlich: Die Sturzgefahr der Athleten wäre zu hoch gewesen. Foto: Axel Grundler
Schließlich zeigten die Monitore, die eigentlich neue Bestzeiten hätten verkünden sollen, nur noch die bittere Absage. Foto: Axel Grundler
Dieser Junge hatte seinen Spaß und drehte einige Runde auf der überfluteten Bahn vor Publikum. Foto: Axel Grundler
Helfer versuchen verzweifelt, die Bahn von den Pfützen zu befreien. Foto: Axel Grundler
Doch aller Einsatz war vergebens: Am Ende stand die Absage. Foto: Axel Grundler
Dabei hatten die Helfer wirklich alles gegeben... Foto: Axel Grundler
... und auch mit Walzen versucht, den Wasserfilm zu verdrängen. Foto: Axel Grundler
Auf der Anzeigetafel erscheint der Hinweis: "Aktuelle Unterbrechung wegen Unwetter. Bitte verlassen Sie Haupt- und Nebenplatz und begeben Sie sich in die Paul-Horn-Arena". Foto: Axel Grundler
Die Athleten fanden in der Paul-Horn-Arena Schutz. Foto: Axel Grundler
Eigentlich hatte der Südwestrundfunk mit großem Aufwand live aus Tübingen berichten wollen. Doch daraus wurde nichts. Foto: Axel Grundler
zum Artikel
  • EMail
  • Facebook
  • Twitter