Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stadtverwaltung Tübingen

Cord Soehlke soll zum Vize aufrücken

Cord Soehlke, der Baubürgermeister von Tübingen, steht für die Zusatz-Aufgabe als Erster Bürgermeister zur Wahl.

09.07.2018

Von sg

Tübingens Baubürgermeister Cord Soehlke soll OB Boris Palmers Vize werden. Bild: Metz

Oberbürgermeister Boris Palmer hat es bereits als Fakt verkündet (siehe „Tag der offenen Tür im neuen Technischen Rathaus“): Baubürgermeister Cord Soehlke wird Erster Bürgermeister von Tübingen und damit sein ständiger Vertreter. Doch entscheiden tut der Gemeinderat, in einer Wahl.

Die Zeichen für Soehlke stehen gut. Er wurde Anfang Februar vom Gemeinderat ohne Gegenstimme für weitere acht Jahre zum Baubürgermeister gewählt. Das Ergebnis zeigt seine große Akzeptanz. Als die bisherige Erste Bürgermeisterin Christine Arbogast im Juni ihren Weggang nach Braunschweig bekannt gab, brachten Palmer und einige Fraktionen wie AL/Grüne und Tübinger Liste Soehlke bereits für die Vertreter-Funktion ins Gespräch. Mittlerweile hat die Stadtverwaltung eine Vorlage für den Verwaltungsausschuss am 19. Juli erstellt mit dem Beschlussantrag, Soehlke zum 1. Oktober zum Ersten Bürgermeister zu wählen. Er würde beim Gehalt von B5 nach B6 aufrücken. Die Stelle der Bürgermeisterin für Soziales, Kultur und Ordnung würde ohne Vertretungs-Funktion ausgeschrieben.

Soehlke berichtete gestern dem TAGBLATT auf Nachfrage, dass er positive Signale aus mehreren Fraktionen habe. Zugleich betonte er, dass die Wahl noch nicht stattgefunden habe. Er habe sich nicht nach der Funktion gedrängt. Die Anfrage von Palmer und verschiedenen Fraktionen „ist mir eine große Ehre“. Nach einer Überlegungszeit habe er Ja gesagt. Der Zuschnitt der Ressorts werde sich nicht ändern. Auch sieht er keine Verschiebung der Gewichte.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+