Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Veruntreuung

Serebrennikow entlastet

Ein Gutachten entlastet den von der russischen Justiz verfolgten Moskauer Starregisseur Kirill Serebrennikow und sein Team von dem Vorwurf, staatliche Zuschüsse in Millionenhöhe veruntreut zu haben.

17.08.2019

Von DPA

Moskau. Das hat Serebrennikows Anwalt Dmitri Charitonow mitgeteilt. Das Gutachten war vom Gericht in Auftrag gegeben worden.

Am Vorgehen gegen den Filme-, Theater- und Opernmacher gibt es weltweit Kritik. Die Anklage gegen den zuletzt auch an den Opern in Stuttgart und Hamburg gefeierten Künstler gilt als politisch motiviert.

Das neue Sachverständigen-Gutachten ergab auch, dass Serebrennikows Theaterprojekt deutlich mehr gekostet habe als die bereitgestellte Förderung. Die Richterin stellte zudem fest, dass die Umsetzung des Projekts ein bedeutendes kulturelles Ereignis gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft hatte noch behauptet, die Theatermacher hätten das Geld eingestrichen, ohne dafür Aufführungen anzubieten.

Die Richterin hatte das Gutachten angefordert und Serebrennikow am 8. April nach anderthalbjährigem Hausarrest gegen Auflagen freigelassen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
17. August 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+