Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Selbstverstümmelung

19.07.2018

Von Gebhard Bock, Tübingen

Seit Jahren versucht der OB Boris Palmer, die Grenzen des Machbaren bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen aufzuzeigen. Auch wenn er dabei zuweilen nicht ohne Emotionen geblieben sein mag, ist dies kein Grund, unsachlich auf das Thema einzugehen und ihn gar für die Toten im Mittelmeer verantwortlich zu machen. Wer dies tut, verfehlt das Thema. Wenn nun der Oberboris seinen Standpunkt in einem Leserbrief darlegt und die TAGBLATT-Redaktion dem in einer rechthaberischen und in meinen Augen auch anmaßenden Anmerkung widerspricht, ist dies in journalistisch/ethischer Sicht eine Selbstverstümmelung.

So geht das nicht, meine Herren Redakteure. Ihre Meinungsfreiheit sei Ihnen nicht genommen, aber Rechthaberei ist keine journalistische Tugend. Auch sollten Sie die Effizienz ihrer Meinungsbildung nicht überschätzen.

Ertrinkende müssen selbstverständlich gerettet werden. Wer die Toten im Mittelmeer beklagt und Schuldige sucht, muss Ursachen erforschen. Die Schuld liegt bei den Politikern, die über Jahrzehnte hinweg Waffenlieferungen genehmigt und Entwicklungshilfe zur Ausbeutung gelenkt haben. Am Ende waren es dieselben, die auch den Unterhalt der Flüchtlingslager im Nahen Osten gekürzt haben. Am schlimmsten ist, dass wir diese Politiker mehrheitlich gewählt haben.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+