Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sechs Lehrberufe sind an moderne Technologien angepasst
Sechs Ausbildungsprofile des Handwerks wurden jetzt modernisiert und an aktuelle technologische Entwicklungen angepasst. Das betrifft Metallbildner ebenso wie Dachdecker oder Graveure.Bild: Handwerkskammer
Ausbildung geändert

Sechs Lehrberufe sind an moderne Technologien angepasst

Damit die Technologie dem Arbeitsalltag Auszubildender nicht davonläuft, haben Politik, Handwerk und Gewerkschaften die Ausbildungsabläufe technischer Berufe an die aktuellen technologischen Entwicklungen angepasst. Sechs Ausbildungen sind direkt betroffen.

16.08.2016
  • ST

Tübingen/Reutlingen. Für Azubis zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wird es künftig eine gestreckte Abschlussprüfung geben. Sie sieht vor, einige Kompetenzen der jungen Handwerkerinnen und Handwerker schon zur Halbzeit ihres Ausbildung abzuprüfen. Außerdem erhält der Betrieb die Möglichkeit, einen Schwerpunkt beim Einsatzgebiet zu setzen: Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, erneuerbare Energien oder Umwelttechnik.

Bei den Dachdeckern hat sich die Anzahl der möglichen Schwerpunkte in der Ausbildung von zwei auf fünf erhöht: Neben Dachdeckungstechnik und Abdichtungstechnik können die Betriebe ihre Azubis jetzt auch mit Schwerpunkt auf Außenwandbekleidungstechnik, Energietechnik an Dach und Wand und Reetdachtechnik ausbilden. Insbesondere die Energietechnik, heißt es in einer Pressemitteilung der Handwerkskammer (HWK) Reutlingen, berücksichtige die neuesten technologischen Entwicklungen der Branche: „vom Schutzdach zum Nutzdach“.

Den Bedarf nach Beratung berücksichtigen

Bei der Ausbildung der Graveure sind die Entwicklungen im Bereich digitaler Auf- und Abtrage-Verfahren richtungsweisend: Hier werden die beiden bisherigen Schwerpunkte Flachgraviertechnik und Reliefgraviertechnik aufgehoben und die Ausbildung erfolgt ohne Differenzierung. Auch hier wird die Gesellenprüfung gestreckt.

Bei den Hörgeräteakustikern ändert sich der Name: Sie werden künftig als Hörakustiker ausgebildet. Außerdem sollen personenbezogene Dienstleistungen in der Ausbildung stärker beleuchtet werden. Damit soll dem erhöhten individuellen Beratungsbedarf in der Branche Rechnung getragen werden.

Verfahrens- und Produktinnovationen, aber auch die veränderten Kundenanforderungen machen die Neuordnung der Metallbildner erforderlich. Auszubildenden stehen künftig die drei Fachrichtungen Gürtlertechnik, Metalldrücktechnik oder Ziseliertechnik offen. Auch bei den Metallbildnern wurde die gestreckte Gesellenprüfung eingeführt.

Bei der Neufassung der Ausbildungsordnung der Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker stehen ebenfalls neue technologische Entwicklungen der Branche im Mittelpunkt. Vor allem bei der Antriebs- und Steuerungstechnik hat sich das Angebot der Betriebe in den vergangenen Jahren weiterentwickelt. Darauf müssen die ausbildenden Betriebe entsprechend reagieren und das Lehrprogramm anpassen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.08.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular