Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tödliche Vitaminpillen?

Schwedische Forscher: Antioxidantien können bei Krebskranken Metastasen fördern

Das schwedische Krebsforschungszentrum warnt: Krebskranke sollten bestimmte Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpillen meiden.

17.10.2015
  • ANDRÉ ANWAR

Stockholm Es ist eine Riesenindustrie. In der Hoffnung auf bessere Gesundheit und ein längeres Leben werden rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel mit Antioxidantien, also Tabletten mit Vitamin C, A und E oder auch Tee-Extrakte in großen Mengen eingenommen. Doch Krebsforscher der renommierten Universität Sahlgrenska in Göteborg warnen nun vor allem Krebspatienten eindringlich vor den scheinbar gesundheitsfördernden Mittelchen. Die sollen bei bereits vorhandenem Krebs die Streuung durch Metastasen im Körper kräftig anfeuern - ebenso wie Hautcremes und Sonnenmilch, die Beta-Karotin enthalten (Vitamin A). Diese könnten die Hautkrebsstreuung fördern. Bereits 2014 führten die Göteborger eine erste Studie durch, in der ihnen auffiel, dass Mäuse mit Lungenkrebs durch die Einnahme von Antioxidantien zusätzliche und aggressivere Tumore entwickelten.

Das war überraschend. Es gilt wissenschaftlich als gesichert, dass sogenannte freie Radikale Krebs erregen können. "Bislang ist die wissenschaftliche Gemeinschaft deshalb automatisch davon ausgegangen, dass Antioxidantien ausschließlich krebsvorbeugende Eigenschaften haben. Denn sie bekämpfen diese freien Radikale", sagt Studienleiter Martin Bergö, Professor am Sahlgrenska Krebszentrum. Statt den Krebs, wie angenommen, nicht zu beeinflussen oder gar zu bremsen, förderten die Antioxidantien dessen Verbreitung.

In einer im Fachmagazin "Science Translational Studies" veröffentlichen Studie der Göteborger Forscher bestätigt sich der gefährliche Zusammenhang bei Hautkrebs. Die Forscher gaben hautkrebskranken Mäusen im Trinkwasser in etwa so viel Antioxidantien, wie ein Mensch umgerechnet täglich in Form von Vitamin-Tabletten einnimmt. Bei diesen Mäusen entwickelten sich rund doppelt so viele Metastasen, wie bei denen, die nur normales Trinkwasser bekamen. "Gerade die Metastasen sind ein großes Problem, denn sie sind die Haupttodesursache bei Hautkrebs", sagt Bergö. Bergö folgert, dass Antioxidantien zwar gesunde Zellen vor freien Radikalen schützen, die dazu beitragen können, dass Krebszellen entstehen. "Aber das Problem ist, dass gerade ältere Menschen ja nicht wissen können, ob irgendwo in ihrem Körper bereits ein paar Krebszellen sind."

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular