Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Biberach

Schuss auf 15-Jährige: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach einem Schuss auf ein Mädchen in Biberach hat die Polizei einen 27 Jahre alten Mann festgenommen.

04.07.2018

Von dpa/lsw

Biberach. Er stehe unter dringendem Tatverdacht, am Dienstag auf die 15-Jährige geschossen zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Das Amtsgericht Biberach erließ Haftbefehl gegen ihn.

In der Wohnung des Mannes sei eine Patronenhülse gefunden worden, teilte die Polizei mit. Sie gehöre zweifelsfrei zu der Geschossart, zu der auch das auf die Jugendliche abgefeuerte Projektil passe. Von der Tatwaffe fehle bislang noch jede Spur. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um ein sogenanntes Flobert-Gewehr handelt. Solche Waffen mit eigentlich eher geringer Durchschlagskraft wurden Mitte des 19. Jahrhunderts zu Übungszwecken entwickelt.

Das Mädchen war am Dienstagabend mit einer Freundin auf einer Wiese zwischen zwei Wohngebieten am Stadtrand spazieren gegangen als sie plötzlich von einer Kugel am Bein getroffen und verletzt wurde. Die 15-Jährige musste ins Krankenhaus.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juli 2018, 18:02 Uhr
Aktualisiert:
6. Juli 2018, 17:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Juli 2018, 17:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+