Jettenburg

Schuppenbrand erfasst ein Wohnhaus: drei Verletzte

Drei Menschen wurden in der Nacht zum Donnerstag bei einem Brand im Heinrich-Heine-Weg in Jettenburg verletzt.

22.04.2021

Von hz/lau

Ein nächtlicher Schuppenbrand in Jettenburg griff auf das Dachgeschoss eines Wohnhauses über. Bild: Klaus Franke

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Großeinsatz. Kurz nach 3 Uhr war der Polizei über Notruf ein in Vollbrand stehender Schuppen gemeldet worden, dessen Flammen auf ein Wohnhaus überzugreifen drohten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte das Feuer bereits den Dachstuhl des Mehrfamilienhauses erreicht. Der Brand habe sich „extrem schnell“ ausgebreitet, sagt Ortsvorsteher Günter Brucklacher. Er wohnt in der Nachbarschaft und wurde von einem lauten Knall geweckt. Die außerordentliche Hitzestrahlung habe er „fast im Schlafzimmer gespürt“. 3.06 Uhr war er vor Ort.

Die beiden 53 und 63 Jahre alten Bewohner des Hauses konnten das Gebäude selbstständig verlassen. Sie wurden vom Rettungsdienst mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Angehörige und Nachbarn werden sich um sie kümmern, sagt Brucklacher. Auch Angebote aus dem Ort habe er schon bekommen. Die beiden Bewohner haben offenbar alles verloren.

Drei Verletzte bei Brand in Jettenburg
kostenpflichtiger Inhalt

In der Nacht auf Donnerstag (22. April) brannte ein Schuppen im Jettenburger Heinrich-Heine-Weg. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses über. Video: Klaus Franke / Moritz Hagemann

00:52 min

Die Kusterdinger Gesamtwehr bekam Unterstützung aus Kirchentellinsfurt und Tübingen. Insgesamt, so Kusterdingens Kommandant Frank Ott, waren 65 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie brachten den Brand schließlich unter Kontrolle und verhinderten, dass er auf weitere Gebäude überging. Gegen 5.15 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Jettenburger Wehr hielt bis 12 Uhr Brandwache. Bei dem Einsatz verletzte sich auch ein Feuerwehrmann. Er wurde anschließend im Krankenhaus behandelt, konnte am Nachmittag aber bereits wieder entlassen werden. Nach vorläufigen Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mehrere hunderttausend Euro. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache wurden noch in der Nacht aufgenommen und dauern an.
Schuppenbrand erfasst ein Wohnhaus: drei Verletzte

Ursprungsort des Feuers war ein Gartenschuppen hinter dem Wohnhaus. Bild: Klaus Franke

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2021, 08:04 Uhr
Aktualisiert:
22. April 2021, 18:12 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. April 2021, 18:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App