Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen/Stuttgart

Lehrer sollen digital fit gemacht werden

Für die Digitalisierung an Schulen müssen die Lehrer erst fit gemacht werden.

06.12.2018

Von dpa/lsw

Auf einem iPad eines Schülers läuft während des Unterrichts ein Countdown. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv dpa/lsw

Tübingen/Stuttgart. Den meisten Lehrern fehle die Qualifizierung, meinen die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), der Landesschülerbeirat und ein Experte. «Es gibt nur wenig Angebote für Lehrkräfte, sich aus- und fortzubilden», sagte Andreas Lachner, Junior-Professor für Lehren und Lernen mit digitalen Medien an der Universität Tübingen der Deutschen Presse-Agentur. Er verwies auf eine Studie, nach der nur ein Drittel der Lehrer regelmäßig neue Medien im Unterricht einsetze. «Es muss insgesamt was passieren - sei es aus den Mitteln des Bundes oder des Landes», betone Lachner.

Die Länder hatten am Mittwoch eine Grundgesetzänderung zunächst gestoppt. Unter anderem für die Digitalisierung der Schulen aus Bundesmitteln streben die Länder ein Vermittlungsverfahren an.

Der Digitalpakt des Bundes müsse realisiert werden, und zwar über eine Grundgesetzänderung, forderte hingegen GEW-Landeschefin Doro Moritz. Damit steht sie im Gegensatz zu Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), der das als Eingriff in die Hoheit der Länder in der Bildungspolitik ablehnt.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2018, 07:59 Uhr
Aktualisiert:
6. Dezember 2018, 07:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Dezember 2018, 07:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+