Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Schüsse aus der Schreckschusswaffe

Mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe haben am Montag gegen 19.20 Uhr einen Polizeieinsatz im Wennfelder Garten ausgelöst.

04.12.2018

Von ST

Symbolbild: jgfoto - stock.adobe.com

Mehrere Leute wählten den Notruf, weil ein Mann unter Drohung, jemanden zu erschießen, vom Balkon eines Mehrfamilienhauses Schüsse abgegeben hatte. Die Polizei umstellte das Gebäude.

Der Schütze war nicht in der Wohnung, aber die Einsatzkräfte stellten Schreckschussmunition und den leeren Koffer einer Schreckschusswaffe sicher.

Sie nahmen zudem telefonisch Kontakt mit dem 50-Jährigen auf. Der kam im Laufe des Abends freiwillig aufs Revier, um die Waffe abzugeben.

Die Polizei ermittelt nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten und des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2018, 16:45 Uhr
Aktualisiert:
4. Dezember 2018, 16:45 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Dezember 2018, 16:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+