Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Das segelnde Klassenzimmer

Schüler schippern auf der "Thor Heyerdahl"

Klassenzimmer unter Segeln - für Natalie Hoffart für sechs Monate Wirklichkeit. Die Lehrerin stach auf der "Thor Heyerdahl" mit 34 Zehntklässlern in See.

20.10.2015
  • WERNER GALLBRONNER

Ulm/Kiel Gemeinhin hat der Beruf des Lehrers wenig Abenteuerliches an sich, wenn man es nicht gerade als Abenteuer betrachtet, einer Horde Heranwachsender Wissenswertes fürs spätere Leben zu vermitteln. Auf der "Thor Heyerdahl" ist das anders. Der Traditionssegler stach am Wochenende in Kiel mit 34 Schülern und 15 Erwachsenen an Bord in See, als schwimmende Jugendbildungsstätte. Mit dabei ist die Ulmer Lehrerin Natalie Hoffart. 2770 Euro pro Monat kostet die Schüler der Spaß, Taschengeld nicht inbegriffen.

Die Reise führt sie über die Kanaren in die Neue Welt, mit mehrtägigen oder auch mehrwöchigen Landaufenthalten etwa in Teneriffa, auf Kuba oder in Panama, wo die Gruppe eine Woche bei einem indigenen Volk verbringen soll. Am 23. April 2016 soll der Dreimast-Toppsegelschoner voraussichtlich wieder in seinem Heimathafen anlegen.

Natalie Hoffart ist eine von fünf Lehrkräften. Die Ulmerin ist kurzfristig nachgerückt, sie hatte gerade mal zwei Monate Zeit für die Vorbereitung. Nicht nur für den Unterricht, auch Reiseimpfungen und vieles andere musste sie in kurzer Zeit erledigen. Über eine Kollegin aus Aschaffenburg hatte die 27-Jährige von dem Angebot erfahren und sich gleich dafür interessiert. Schließlich hatte sie sowieso vor, nach ihrem Referendariat ein Jahr lang zu reisen.

Ihre Vorfreude ist groß, wenn auch ein gewisser Respekt da ist: "Ich war noch nie so lange segeln und so ein traditionelles Schiff kann ein kleiner Spielball auf dem großen Ozean sein", sagt sie. Auch das Zusammenleben sei eine Herausforderung. An Bord teilt man sich Fünfer- oder Sechserkabinen, es gibt auf dem knapp 50 Meter langen Schiff keinen Rückzugsort.

Generell heißt es sich einzuschränken. Als Gepäck ist außer Arbeitsmaterialien ein Rucksack vorgegeben, mit einer Vorschlagsliste, was an Kleidung rein soll. "Wenn man sich reduzieren muss, steht man schon mal vor dem Kleiderschrank und überlegt", meint Natalie Hoffart. Dennoch freut sie sich darauf, dass das Internet "Pause hat, man den Blick aufs Wesentliche lenken kann". Aber eines wird sie vermissen: Ihre elektrische Wärmedecke, "denn ich friere schnell". Auf der Thor Heyerdahl muss dann eine Wärmflasche ausreichen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Medienwerkstatt im Tübinger Epplehaus Wenn der Ball das Einhorn trifft, explodiert es
Kritik am „Tübus umsonst“-Konzept von unerwarteter Seite Der Verkehrsclub Deutschland will Fahrverbote für Tübingen
Anekdoten aus dem K`ffeehaus Papageien und ein Huhn als Gäste
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular