Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pfullingen

Schrenk wieder zurück im Rathaus

27.02.2018

Von mre

Am vorigen Mittwoch hat Bürgermeister Michael Schrenk seine Amtsgeschäfte im Rathaus wieder aufgenommen. Wie berichtet, war er seit Anfang November bei nur einer kürzeren Unterbrechung durchgehend krankgeschrieben gewesen. Die Amtsgeschäfte hatte sein Stellvertreter Martin Fink übernommen, der Sprecher der UWV-Fraktion im Gemeinderat. Zuvor schwelte ein Zerwürfnis zwischen Schrenk und dem Rat, das spätestens seit einer Sondersitzung im August 2017 publik geworden war. Damals hatte der Gemeinderat mehrheitlich den Antrag der UWV auf eine Untersuchung der Organisations-Struktur im Rathaus abgelehnt – doch Bürgermeister Schrenk, der seit Januar 2015 im Amt ist, legte sein Veto gegen diesen ablehnenden Beschluss ein. Sehr zum Missfallen des Rats. Ob der Neustart nach der Krankheitspause nun für ihn einen Neuanfang darstellt – darüber will sich Schrenk zunächst nicht öffentlich äußern. Entsprechende Medienanfragen möchte der Bürgermeister vorläufig nicht beantworten, heißt es im Rathaus. Kommenden Dienstag werde Schrenk aber die Haushaltsberatung des Gemeinderats leiten. Und am 9. und 10. März gehe er mit dem Gemeinderat in Klausur, um über das Integrierte Stadtentwicklungskonzept zu diskutieren.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+