Pfäffingen

Schranke abgerissen und abgehauen

Den Bahnverkehr auf der Ammertalbahn hat ein Lasterfahrer am Freitagmorgen lahmgelegt.

27.06.2020

Von hz

Der 46-jährige Fahrer eines Sattelzugs bog um 6.55 Uhr von der B296 rechts in die Nagolder Straße ab und fuhr trotz roter Signalanlage auf den Bahnübergang. Als er sich mit seinem mit Kunstharz beladenen Volvo-Laster auf den Gleisen befand, senkten sich die 12 Meter langen Schranken, wobei eine vom Sattelauflieger komplett abgerissen wurde. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, obwohl er laut Polizeibericht den Unfall bemerkt hatte. Dank Zeugenaussagen konnte die Polizei den Unfallflüchtigen an seiner Abladestelle in Pfäffingen ausfindig machen. Der ungarische Fahrer musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Der Zugverkehr auf der Ammertalbahn kam zum Erliegen bis die Bahnschranke notdürftig repariert waren. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden an der Schranke auf 15.000 Euro. Am Sattelzug entstand nur geringer Schaden in Höhe von 200 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2020, 17:30 Uhr
Aktualisiert:
27. Juni 2020, 17:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Juni 2020, 17:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+