Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentar zum Streit um das Atomabkommen mit dem Iran

Schlechtes Zeichen

Mit Drohkulissen kennt sich Donald Trump aus. Er zelebriert sie gewissermaßen, als Teil seiner Verhandlungstaktik. Dies wäre die optimistische Sicht auf die Ankündigung des US-Präsidenten, das Atomabkommen mit dem Iran zu stoppen und neu zu verhandeln. Immerhin wird Trump assistiert von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron. Auch der sieht die Notwendigkeit, den Vertrag aufzuschnüren. Es geht vor allem um den Passus, dass der Iran ab 2025 wieder Uran anreichern darf.

22.09.2017
  • Stefan Kegel

Berlin. Hier rächt sich, dass der Deal mit Teheran nicht dem Ziel diente, den Iran komplett vom Atom zu entwöhnen. Sondern es ging darum, seinen wachsenden Machtambitionen in der nahöstlichen Region zumindest eine Zeit lang die nukleare Spitze zu nehmen. Schon mit konventionellen Mitteln hat das Land seinen Einfluss in den vergangenen Jahren weit ausgedehnt.

Es ist ermutigend, dass es Stimmen der Vernunft wie Sigmar Gabriel und Federica Mogherini gibt, die sich vehement dafür aussprechen, zu dem ausgehandelten Vertrag zu stehen. Das Abkommen zu stoppen und erneut Sanktionen zu verhängen, würde eine Eskalation auslösen, wie wir sie gerade mit Nordkorea besichtigen können. Denn der Iran könnte dann ohne irgendwelche internationalen Inspektionen sein Atomprogramm fortsetzen. Zudem würde es für den Rest der Welt ein schlechtes Zeichen setzen, wenn führende Atommächte wie die USA oder Frankreich sich ohne konkreten Verstoß der anderen Seite aus einem Abkommen zurückziehen würden. Letztlich sind Verträge der Kern, auf dem verlässliche internationale Beziehungen aufgebaut sind.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular