Corona

Schärfere Auflagen von Freitag an?

Gesundheitsminister Manne Lucha sieht Warnstufe schon bald erreicht.

27.10.2021

Von dpa

Stuttgart. Für geimpfte und genesene Menschen in Baden-Württemberg dürfte sich am Freitag beim Restaurantbesuch oder der Hochzeitsfeier wenig ändern, für Ungeimpfte könnte es aber ungemütlicher werden. Denn angesichts der steigenden Ansteckungszahlen und der angespannten Lage auf den Intensivstationen rechnet Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) mit schärferen Einschränkungen für sie schon von Freitag (29.10.) an. „Ich rechne tatsächlich damit, dass die Warnstufe schon am Mittwoch ausgelöst wird“, sagte Lucha. „Wenn der Wert dann am Donnerstag nicht wieder unter 250 sinkt, rufen wir am Freitag die Warnstufe aus.“

Angesichts der steigenden Corona-Zahlen ist nach Ansicht des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) der Vorstoß für eine Beendigung der epidemischen Lage ein „falsches Signal“. Während Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) diesen Schritt für richtig hält, seien die Ministerpräsidenten dagegen, betonte der Regierungschef. „Ich war darüber wie die anderen Kollegen nicht sehr glücklich“, sagte er. Kritiker befürchten einen „Flickenteppich“ an Maßnahmen und Regelungen, wenn die „epidemische Lage nationaler Tragweite“ ausläuft. Das Robert-Koch-Institut hatte die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Sonntag erstmals mit einem klar dreistelligen Wert bekanntgegeben. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
27. Oktober 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Oktober 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Oktober 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App