Nach dem Hagel folgt das Aufräumen

Schäden in Rottenburg sind noch nicht zu überblicken / Lange Schlangen vor den Versicherungsbüros

Von ele / mdz / um

Für eine Schadensbilanz ist es noch zu früh. Doch das Hagelunwetter war am Montag Gesprächsthema Nummer eins in Rottenburg. Vor den Versicherungsbüros bildeten sich lange Schlangen – telefonisch ging bei den meisten Versicherungen sowieso gar nichts mehr. Auch die Stadt- und Diözesanverwaltung, Stadtwerke und weitere Institutionen waren mit der Aufnahme der Schäden beschäftigt.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.