Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blumberg

Sauschwänzlebahn hofft auf Winterbetrieb zum Jahresende

Nach einem Gerichtsurteil hoffen die Betreiber der Sauschwänzlebahn im Schwarzwald auf baldiges grünes Licht für den Winterbetrieb.

18.07.2018

Von dpa/lsw

Ein Zug der Sauschwänzlebahn fährt am bei Blumberg über ein Viadukt. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Blumberg. Zumindest auf Teilen der Strecke könnten von Ende des Jahres an Züge rollen, sagte ein Sprecher der als Touristenattraktion geltenden Bahn am Mittwoch. Ein seit fünf Jahren geltendes Winterfahrverbot für die historische Eisenbahn bei Blumberg würde damit beendet. Bis dahin würden Gespräche mit Behörden wie dem Regierungspräsidium geführt. Diese müssten den Plan genehmigen.

Zugfahrten im Winter gab es bislang nur Ende 2013, danach wurden sie aus Gründen des Tierschutzes verboten. Es folgten jahrelange juristische Auseinandersetzungen. In Tunneln der Bahn hatten sich im Winter zuletzt mehr als 200 Mopsfledermäuse eingenistet. Für die vom Aussterben bedrohte Tierart ist es Angaben zufolge eines der größten Winterquartiere Deutschlands, Zugverkehr würde sie stören.

Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim hat nun entschieden, dass dieses generelle Winterfahrverbot rechtswidrig ist. Das Urteil ist den Angaben zufolge bindend. Es kann nicht angefochten werden. Behörden müssen es nun umsetzen.

Die Sauschwänzlebahn mit Sitz in Blumberg ist eine überregional bekannte Touristenattraktion. Nach Angaben der Betreiber befördert sie jährlich bis zu 120 000 Passagiere. Die von April bis Oktober laufende Sommersaison ist von dem Zwangsstopp nicht betroffen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2018, 13:43 Uhr
Aktualisiert:
18. Juli 2018, 12:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2018, 12:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+