Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Satiriker blasen zum Angriff
Das Gesicht der Show: Oliver Welke. Foto: dpa
Fernsehen

Satiriker blasen zum Angriff

Die „heute-show“ mit Oliver Welke kehrt aus der Sommerpause zurück. Erste Folge: das Merkel/Schulz-Duell.

07.09.2017
  • Cornelia Wystrichowski

Mainz. Die „heute-show“ kommt zurück. Von morgen an nehmen Oliver Welke und sein Team wieder jeden Freitag Politik und Zeitgeschehen aufs Korn. Bis Ende des Jahres vor allem „die Bundestagswahl und die Bildung der Koalition“, sagt Stephan Denzer, Redaktionsleiter der „heute-show“.

Seit Juni hatte die Satireshow pausiert, gut zwei Wochen vor der Wahl am 24. September stehen die Zeichen auf Angriff. Die erste Ausgabe morgen werde ausführlich auf das TV-Duell von Angela Merkel und Martin Schulz eingehen, sagt Denzer.

Immer mehr Marktanteil

Die „heute-show“ ist für das ZDF Aushängeschild und Quotengarant: Im Schnitt haben 2017 bislang 4,38 Millionen Zuschauer eingeschaltet. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren es im Schnitt 1,33 Millionen Zuschauer, das waren 15,3 Prozent Marktanteil und ein neuer Bestwert. „Es war ein sehr politisches Jahr und wir stellen ein großes Interesse an politischen Themen fest, von dem wir sehr profitiert haben“, sagt Denzer. Im März erhielt die Sendung bei der Verleihung der Goldenen Kamera den Publikumspreis als beliebteste Satireshow.

Im Internet ist die „heute- show“ von Februar bis Mai 2017 rund 1,95 Millionen Mal monatlich gesehen worden. Skeptiker befürchten schon, dass mancher sich eher mit Hilfe der Satiresendung aktuell informiert als über reguläre Nachrichtensendungen. „Das ist nicht unser primäres Ziel“, sagt Denzer. „Denn wir sind keine Nachrichtensendung. Aber wir sind froh, wenn wir einen Beitrag zur politischen Information leisten.“

Am Mix der Sendung wird sich nichts ändern: Oliver Welke mimt den Ansager, es gibt Schaltungen zu Außenreportern, Seitenhiebe auf Donald Trump und andere Größen aus Politik und Wirtschaft. Zum Team gehören Schauspieler wie Matthias Matschke und Martina Hill, doch dabei bleibt es nicht: Denzer: „Wir werden ein oder zwei Neuzugänge ausprobieren und es wird neue Rubriken geben. Für die Weiterentwicklung der Sendung sind uns neue Darstellungsformen immer wichtig.“

Das neben der „heute-show“ wohl bekannteste deutsche Satireformat, Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royale“, kommt nächste Woche aus der Sommerpause zurück: Die erste Folge läuft auf ZDFneo und einen Tag später im ZDF.

Info „heute-show, Freitag, 22-15 Uhr im ZDF

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular