Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wismar

Sanierung von German Pellets wird geprüft

Die vorläufige Insolvenzverwalterin der German Pellets GmbH in Wismar, Bettina Schmudde, rechnet erst im April oder Mai mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

13.02.2016

Von DPA

Wismar. Sie bat die Gläubiger des Brennstoff-Herstellers, vor diesem Zeitpunkt keine Forderungen anzumelden. Schmudde kündigte umfangreiche Informationen für die Anleihe- und Genussschein-Gläubiger an.

Anlegervertretern zufolge geht es um 10 000 bis 12 000 Anleger und einen Betrag von mehr als 200 Mio. EUR. Die vorläufige Insolvenzverwalterin von der Kanzlei White & Case in Hamburg äußerte sich bislang nicht zu konkreten Zahlen.

Ihrem Sprecher zufolge macht sie sich derzeit in Gesprächen mit Geschäftsführung und Management ein Bild der Lage. In den nächsten Tagen werde sie mit ihrem Team prüfen, inwieweit eine Fortführung des Geschäftsbetriebs möglich ist und Optionen zur Sanierung bestehen. Dazu werde sie mit Lieferanten, Kunden und Gläubigern sprechen.

Die Zahlungsunfähigkeit der Wismarer Firma hat die IG Metall auf den Plan gerufen. In dem Unternehmen gebe es keinen Betriebsrat, der sich jetzt um die Belange der betroffenen Mitarbeiter kümmern könnte, sagte Gewerkschaftssekretär Maik Schwaß. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter sind für die nächsten drei Monate durch das Insolvenzgeld gesichert.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2016, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
13. Februar 2016, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2016, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+