Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sanierung der Rottenburger Sülchenkirche


Wir dachten eigentlich, dass das dezente Anstrahlen der Rottenburger Sülchenkirche bei Dunkelheit seit ihrer Wiedereröffnung eine Sache auf Dauer ist. weiterlesen

Das Sachbuch „Die Sülchenkirche bei Rottenburg“ stellt in 23 Beiträgen die Forschungsergebnisse rund um den 1500 Jahre alten Sakralort vor. Die Herausgeber Herbert Aderbauer und Harald Kiebler präsentierten das Buch der Öffentlichkeit.

Wenn Bischof Gebhard Fürst nach fünfeinhalb Jahren Grabungs- und Bauzeit die Rottenburger Sülchenkirche wieder einweiht, hat die Domgemeinde St. Martin nicht nur endlich ihre Friedhofskirche wieder, sondern unter ihr eine neue Grablege für die Diözesanbischöfe und ein kleines Museum als Außenstelle des Diözesanmuseums. weiterlesen

Seit über 1500 Jahren ist die Rottenburger Sülchenkirche ein Ort für Bestattungen. Bei Grabungen gefundene Relikte werden ab November 2017 in einem Ausstellungsbereich zwischen Gottesdienstraum und Grablege ausgestellt.