Baden

Minigolf, Eltern-Kindbereich und Biergarten: Die Bademöglichkeiten in der Region

Die Neckar-Alb-Region ächzt unter der ersten Hitzewelle des Jahres und es stellt sich die Frage: Wo findet man die passende Abkühlung für den Nachmittag oder das Wochenende?

20.05.2022

Von Iris Simon

Bild: Anne Faden

Bild: Anne Faden

Die Freibadbetriebe habe zwei schwierig Jahre hinter sich. Die Pandemie und ihre Folgen hat manches Bad zur endgültigen Schließung gezwungen - die Kosten waren für die Gemeinden einfach nicht mehr haltbar. Doch trotz fehlender Einnahmen, steigender Kosten und nun auch noch fehlendem Personal konnten die Bäder im Landkreis Tübingen überwiegend in den Normalbetrieb zurückkehren. Wo man sich bei Hitze und Schwüle in der Region abkühlen kann, wenn man nicht in den Neckar springen möchte? - Eine Übersicht:

Freibäder im Landkreis Tübingen und in Reutlingen

Freibad Tübingen:

  • Öffnungszeiten: Das Tübinger Freibad hat in diesem Jahr wieder regulär geöffnet. Die Öffnungszeiten in den Sommermonaten unterscheiden sich allerdings leicht. So hat das Bad momentan von 6 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Ab dem 1. August folgt die erste Einschränkung von 6.30 Uhr bis 20.30 Uhr. Zum Ende des Sommers wird die Öffnungszeit nach und nach verringert.
  • Tickets: Eintrittskarten können an der Tageskasse gekauft werden. Zudem gibt es seit diesem Jahr ein Bus-Bad-Ticket (ausschließlich online erhältlich). Die Kasse schließt 30 Minuten vor Betriebsschluss.
  • Angebot: 50-Meter-Becken, Sprungbereich, Nichtschwimmerbecken, Kinderbereich, Liegewiese, Kiosk sowie seit 2020 ein neuer Kleinkinderbereich und moderniesierte Beachvolleyball-Felder.
  • Corona: Es gibt keine verpflichtenden Einschränkungen mehr. Allerdings wird um die Einhaltung der AHA-Regeln gebeten und in den Trockenbereichen sollten Masken getragen werden.

Bild: Ulrich Metz

Bild: Ulrich Metz

Wellenfreibad Reutlingen:

  • Öffnungszeiten: Das Freibad hat seit dem 1. Mai geöffnet und hat seine Öffnungszeiten den Wochentage angepasst: Montag bis Freitag von 6.30 Uhr bis 20 Uhr und an Samstag, Sonn- und Feiertagen von 7.30 Uhr bis 20 Uhr. Letzter Einlass ist um 19.30 Uhr.
  • Tickets: Eintrittskarten können online und an der Tageskarte gekauft werden. Alle Punktekarten, die während Corona nicht genutzt werden konnten und deren Gültigkeit abgelaufen ist, wurden automatisch verlängert. Zudem gibt es ebenfalls Bus-Badekarten beim RSV
  • Angebot: Ende Mai eröffnet ein neuer Kinderbereich. Darüber hinaus gibt es ein Sportgelände (Volleyball- und Fußballfelder), einen FKK-Bereich, ein Wellenbecken, sowie einen Gastrobereich.
  • Corona: Es gibt keine verpflichtenden Einschränkungen mehr.

Freibad Rottenburg:

  • Öffnungszeiten: Nachdem die Stadtwerke aufgrund personeller Probleme die Öffnungszeiten verkürzen müssen, gibt es jetzt Licht am Ende des Tunnels. Derzeit gelten noch reduzierte Öffnungszeiten (wochentags erst ab 13 Uhr). Ab Pfingstsamstag sollen jedoch wieder die gewohnten Freibadzeiten gelten: täglich von 8 Uhr bis 20.30 Uhr.
  • Tickets: Eintrittskarten können an der Tageskasse gekauft werden.
  • Angebot: Laut Stadtwerke-Pressemitteilung soll die Sanierung des schadhaften Bodenbelags im Kinderbecken noch rechtzeitig vor Himmelfahrt abgeschlossen sein. Darüber hinaus gibt es einen Nichtschwimmerbereich, einen Kiosk, ein Beachvolleyballfeld und einen Spielplatz.
  • Corona: Außer der Einhaltung des Mindestabstand von eineinhalb Metern, gibt keine verpflichtenden Einschränkungen mehr. Desinfektionsmittel steht an mehrern Stellen bereit.

Bild: Anne Faden

Bild: Anne Faden

Freibad Mössingen

  • Öffnungszeiten: Das Freibad hat von Mai bis August Montag bis Freitag von 6.30 Uhr bis 20 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 8 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Diese Zeiten werden im September entsprechend angepasst.
  • Tickets: Eintrittskarten können an der Tageskasse gekauft werden.
  • Angebot: Neben einem Eltern-Kind-Bereich und eine Riesenrutsche, bietet das Freibad Becken für Schwimmer und Nichtschwimmer, eine Minigolfanlage, einen Kiosk und zwei Springtürme. Teil der Stadtwerke Mössingen ist auch das Öschinger Freibad.
  • Corona: Es gibt keine verpflichtenden Einschränkungen mehr.

Freibad Dettenhausen

  • Öffnungszeiten: Seit dem 1. Mai hat das Freibad wieder geöffnet. Montags, donnerstags, freitags, samstags, sonntags von 8 Uhr bis 20 Uhr. Dienstags von 6:30 Uhr bis 20 Uhr und mittwochs von 6.30 Uhr bis 18 Uhr.
  • Tickets: Eintrittskarten können an der Tageskasse gekauft werden.
  • Angebot: Neben einem großen Becken für Schwimmer und Nichtschwimmer gibt es einen Kinderspielbereich mit Rutsche, Schaukel und Wasserspielen sowie einen Kiosk
  • Corona: Es gibt keine verpflichtenden Einschränkungen mehr.

Freibad Entringen

  • Öffnungszeiten: Seit dem 14. Mai können Besucher auch wieder in Entringen schwimmen gehen - von Saisonanfang bis Ende August von 8 bis 20 Uhr und vom 1. September bis Saisonende von 9 bis 19:30 Uhr
  • Tickets: Eintrittskarten können an der Tageskasse gekauft werden.
  • Angebot: Eine weitläufige Anlage mit einem Kiosk, einem Schwimmerbecken und einem Nichtschwimmerbecken sowie ein Spielplatz und einem Kleinkindbereich.
  • Corona: Es gibt keine verpflichtenden Einschränkungen mehr.

Bild: Sommer

Bild: Sommer

Bade- und Baggerseen in der Region:

  • Der Baggersee Hirschau ist bei vielen Tübingern sehr beliebt. Die Liegeflächen am See können daher auch schnell voll sein. FKK ist in einem ausgewiesenen Areal am Südufer gestattet. Es gibt keine Toiletten, eine Bewirtung oder Umkleiden. Der See ist naturbelassen und daher nicht unbedingt barrierefrei.
  • Der Kirchentellinsfurter Baggersee ist der größte See im weiteren Umkreis. Ein Parkplatz liegt in unmittelbarer Nähe und es gibt Toiletten. Zudem gibt es seit diesem Jahr eine Bewirtung. Allerdings liegt der See direkt neben der B27, daher hört man den Verkehr. Zudem kann es auch hier schnell voll werden.

Zum Artikel

Erstellt:
20.05.2022, 16:06 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 23sec
zuletzt aktualisiert: 20.05.2022, 16:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App