Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Extras für den Filmfan

Sammler erfreuen sich an speziellen DVD- und BluRay-Editionen

Die Macht war mit den "Star Wars"-Fans, als vor vier Jahren "The Complete Saga" auf BluRay erschien: Nicht nur sahen die geliebten Filme so gut aus und hörten sich so gut an wie noch nie (oder wie schon lange nicht mehr), vor allem waren auf den digitalen Silberscheiben sage und schreibe 40 Stunden Bonus-Material versammelt. Making-ofs, Audiokommentare, Fotogalerien, Interviews, alte und aktuelle Dokumentationen, ein Besuch im Requisitenlager - und dazu entfallene Szenen, die noch nie zuvor zu sehen waren.

20.10.2015
  • MAGDI ABOUL-KHEIR

Seit dem Beginn des DVD-Zeitalters gehören solche Extras als Standard zu den besseren Veröffentlichungen fürs Heimkino. Bei Editionen von Filmen wie etwa der "Herr der Ringe"-Trilogie kommen da zu zwei Discs für jeden Film nochmal zwei Discs voller Extras. Und das gilt nicht nur für aktuelle Filme - grandios ist so manche neue Edition von Klassikern. Und das nicht nur, weil filmhistorisch interessantes Material beigegeben wird, sondern weil die digitale Restauration zu staunenswerten Ergebnissen führt, was den Ton, vor allem aber das Bild betrifft. Etwa im Fall von "Lawrence of Arabia": Auf BluRay hat man jetzt den Eindruck, jedes einzelne Sandkorn zu sehen.

Was Cineasten besonders erfreut: Es sind nicht nur Meisterwerke, die oft (nicht immer!) aufwendig restauriert und neu veröffentlicht werden, sondern auch obskure Trash-Filme, die liebevoll ausgestattet auf den Markt kommen. Dass man dank DVD und BluRay auch meist das Vergnügen hat, Filme im Original (mit oder ohne Untertitel) zu genießen, kommt hinzu.

Wobei nicht verschwiegen werden sollte, dass so manche angeblich tolle neue Edition nur Geldmacherei ist. Und viele Filmfans haben ihre Favoriten mittlerweile als Videokassette, Laserdisk, DVD und BluRay zu Hause, manches Format sogar mehrfach.

Und dann gibt es noch Sammlerstücke: Etwa Universals klassische Monsterfilme im Sarg verpackt oder im Set mit Mini-Statuen von Dracula und Werwolf. Oder die "James Bond"-Edition im Agenten-Koffer oder mit Handschellen. Oder das "Man of Steel"-Pack mit Supermans "S" als Aufsteller. Oder "Nightmare Before Christmas" mit Jack-Skellington-Puppe. Wobei: Das alles ist nur dann cool, wenn auch die Filme gut sind.

Sammler erfreuen sich an speziellen DVD- und BluRay-Editionen

Sammler erfreuen sich an speziellen DVD- und BluRay-Editionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.10.2015, 12:00 Uhr
Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.
 
Aus der Filmregion
Neueste Artikel
Zuschauer-Stimmen
Ein herausragender Film, zu Recht wird er als ein "deutscher Kaurismäki" bezeichnet. Als "Liebesfilm" würde ich ihn allerdings in keinster Weise bezeichnen, diese Szenen sind nur ein kleiner Teil. In erster Linie wird ohne viele Worte die aussichtslose Lage der prekär beschäftigen Menschen gezeigt, die beispielsweise trotz Verbots weggeworfene Lebensmittel direkt am Container im wahresten Sinne des Wortes "verschlingen". Sie versuchen, sich ihre Würde und auch ihren Humor zu bewahren. Interessant ist es, die Kurzgeschichte von Clemens Meyer zu lesen, sie umfasst nur 25 Seiten. Die Umsetzung im Film ist hervorragend gelungen, einige wenige Szenen wurden verändert bzw. hinzugefügt.
Elli Emann über In den Gängen
Aus der Filmwelt
Neueste Artikel
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Neue Trailer
Neueste
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram

Kino Suche im Bereich
nach Begriff

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular