Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Remseck

Gutachter untersucht Karussell nach Unfall mit Verletzten

Nach dem Unfall an einem Karussell in Remseck (Kreis Ludwigsburg) untersuchen Ermittler, ob der Betreiber für das Unglück verantwortlich ist.

23.07.2018

Von dpa/lsw

Ein Fahrgeschäft mit einer zerstörten Gondel steht auf einem Festplatz im Stadtteil Neckarrems. Foto: Christoph Schmidt/aktuell dpa/lsw

Remseck. Einem Polizeisprecher zufolge wird der Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung geprüft. Ein Gutachter untersuche das Fahrgeschäft noch. «Wir hoffen, dass es schnellstmöglich Erkenntnisse gibt», sagte der Sprecher am Montag.

Bei dem Unfall am Samstag waren vier Kinder verletzt worden, eines von ihnen schwer. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte sich eine Gondel des Fahrgeschäfts bei der Fahrt auf dem Fest im Stadtteil Neckarrems gelöst. Daraufhin war sie gegen eine weitere Gondel geprallt.

Das Kinderkarussell, bei dem sich die Gondeln mithilfe von Metallstreben auf und ab bewegten, wurde vorläufig außer Betrieb genommen. «Das Karussell ist gesichert und abgesperrt», sagte der Sprecher.

Drei der verletzten Kinder im Alter von zehn und elf Jahren saßen in der Gondel, als diese sich während der Fahrt löste, und verletzten sich. Ein viertes Kind wurde laut Polizei vom einem umherfliegendem Teil getroffen und dadurch verletzt.

Ein Fahrgeschäft mit einer zerstörten Gondel steht auf einem Festplatz im Stadtteil Neckarrems. Foto: Christoph Schmidt/aktuell dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2018, 09:41 Uhr
Aktualisiert:
23. Juli 2018, 14:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2018, 14:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+