Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mannheim

SPD-Landeschef stellt sich im Umfragetief zur Wiederwahl

Mitten in einem Umfragetief stellt sich SPD-Spitzenkandidat Nils Schmid dem Votum des Landesparteitages.

09.10.2015
  • dpa

Mannheim. Fünf Monate vor der Landtagswahl wählen die mehr als 300 Delegierten heute in Mannheim den neuen Vorstand. Die Frage ist, ob die Parteibasis dem bisherigen Landeschef den Rücken stärkt.

Bei dem Parteitag vor zwei Jahren hatten die Delegierten ihren Vorstand abgewatscht. Schmid erhielt damals nur 71,5 Prozent der Stimmen. Keiner seiner Stellvertreter übersprang die 80-Prozent-Marke. Im März dieses Jahres war Schmid mit 94 Prozent der Stimmen zum Zugpferd für die Landtagswahl im März 2016 bestimmt worden. Prominenter Redner bei dem zweitägigen Treffen in der Quadratestadt ist am Samstagmorgen Bundeswirtschaftsminister und SPD-Bundesparteichef Sigmar Gabriel.

Schwerpunkte will die Partei bei den Themen Arbeit und Familie setzen. Dabei wollen die Genossen sicherstellen, dass sich mit der Digitalisierung die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten nicht verschlechtern. In einem weiteren Antrag zur Familie spannt sich der Bogen von der verlässlichen Ganztagsbetreuung vom ersten Geburtstag bis zum letzten Schultag über Kindergeldzuschlag für Alleinerziehende, bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis zu einer guten Infrastruktur für die Pflege.

Zahlreiche Anträge rücken auch den Komplex Flüchtlinge und Zuwanderung in den Fokus. Darin geht es etwa um den Schutz von Asylbewerbern, leichteren Zugang zum Arbeitsmarkt für Ausländer und Standards für Landeserstaufnahmeeinrichtungen. Das Spektrum der weiteren Themen reicht von der Forderung nach einem auf 16 Jahre abgesenkten Wahlalter bei Landtagswahlen über den Wegfall von Kita-Gebühren bis hin zum Verbot des Tötens männlicher Eintagsküken. Das Landtagswahlprogramm klopft die SPD erst im Januar fest.

SPD-Landeschef stellt sich im Umfragetief zur Wiederwahl
Der baden-württembergische Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid. Foto: Bernd Weißbrod

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular